Menstruation als Sündenbock für misslungene Lebensmittel

1 Beitrag / 0 neu
Michili
Thema: 
Probleme in der Schule/ am Arbeitsplatz
Gleichberechtigung
Menstruation als Sündenbock für misslungene Lebensmittel

Hallo, 
Ich arbeite seit 6 Monaten bei einem Lebensmittelhersteller. Unser Betriebsleiter war diese Woche bei unsererem Catering Standort mit Großküche und hat heute in einer Besprechung erzählt, dass der Chefkoch meinte, die Mitarbeiterinnen, die ihre Tage haben, bringen seine Eintöpfe in Gefahr weil wenn die (selbst mit Handschuhen) das Fleisch berühren das schlecht wird. Bevor das irgendjemand hinterfragen konnte hat meine Kollegin erzählt, dass in der Metzgerei eines Bekannten auch so ist und die menstruierenden Frauen nicht an bestimmten Produkten arbeiten dürfen! Die meinte das Todesernst. Solche Aberglauben kenne ich nur aus zB Indien. Habe das Thema ausführlich gegoogelt. Solche und ähnliche Aberglauben (zB Sahne schlagen gelingt nicht) sind leider heute in Deutschland noch gängig. 
Am Montag möchte ich den Betriebsleiter bitten, die Aussage zu korrigieren und allen mitteilen, dass es keine Beweise für solch einen absurden Einfluss der Menstruation auf die Lebensmittel gibt. Sonst gäbe es entsprechende gesetzliche Hygienevorschriften. 
Hat jemand Erfahrung mit diesen Irrglauben am Arbeitsplatz (!) ?
Hat jemand Tipps wie man das überzeugend rüber bringen kann ohne dass man abgewinkt wird weil es "wichtigere" Dinge zu erledigen gibt oder für eine hysterische Feministin gehalten wird?

Registrieren

Zum ersten Mal hier?

Zur Nutzung der Online-Beratung bitte zunächst anmelden.

Registrieren

Log in

CAPTCHA
Bitte die Sicherheitsabfrage lösen
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.